Sie befinden sich hier: Aktuell > Pressemeldung
Logo
Aktueller Einsatz

13.10.2018 13:25

Rauch aus Fenster

>> weiter zum Bericht

Pressemeldung - Nachrichten

23.09.2018 23:00

Bilanz von Sturm Fabienne im Leitstellenbereich Nürnberg

>> weiter zum Bericht

Feuerwehr Aktuell

01.09.2018 14:00

Feststimmung bei der Gartenstädter Feuerwehr

>> weiter zum Bericht

Unwetterwarnungen

Pressemeldungen

09.03.2018 - Nürnberg (bfn)

Mehrere Einsätze für die Feuerwehr Nürnberg am Freitagabend

Die Feuerwehr Nürnberg wurde am Freitagabend zu mehreren Einsätzen alarmiert:

Um 19:14 Uhr rettete die Feuerwehr einen Monteur einer Baufirma von einem Baustellenkran in der Regensburger Straße. Seine Kollegen bemerkten, dass er nach Abschluss der Arbeiten für die Einrichtung der Baustelle nicht vom Führerstand zum verabredeten Treffpunkt erschien. Zwei von ihnen stiegen die Aufstiegsleiter hinauf und trafen auf ca. 25 Meter Höhe auf den Vermissten. Dieser war gesundheitlich nicht mehr in der Lage, selbstständig nach unten zu klettern. Die Höhenrettungsgruppe der Feuerwache 2 rettete den Mann über die Drehleiter der Feuerwache 3 und übergab ihn in die Obhut des Rettungsdienstes.

Kurze Zeit später alarmierte die Integrierte Leitstelle Nürnberg den Löschzug der Feuerwache 1 zu einem Brandalarm in die Grünewaldstraße. Dort hatten besorgte Nachbarn die Feuerwehr angefordert, da in der Wohnung einer älteren Dame der Rauchwarnmelder ausgelöst hatte, bereits Brandgeruch im Treppenhaus wahrnehmbar war und die Wohnungstüre auch nach mehrmaligem Klingeln und Klopfen nicht geöffnet wurde. Die eingesetzten Einheiten öffneten die Türe und trafen die vermutlich schwerhörige und sehr überraschte Frau im Wohnzimmer an. Der Auslösegrund des Rauchwarnmelders war angebranntes Essen, das die Mieterin auf dem Herd vergessen hatte. Der Rauchwarnmelder war es auch, der die Nachbarn alarmiert und einen größeren gesundheitlichen Schaden durch den entstandenen giftigen Rauch für die Frau verhindert hat.

Gegen 20:20 Uhr kam es zu einer Verpuffung einer Gastherme in der Kronstätter Straße. Die Bewohnerin hörte einen lauten Knall und wählte daraufhin aus Angst auf einen Gasaustritt die 112. Einsatzkräfte der Feuerwache 5 erkundeten mit umluftunabhängiger Atemschutzausrüstung und Messtechnik das Haus und stellten den Gashauptanschluss ab. Glücklicherweise konnte kein Gasaustritt festgestellt werden. Die Heizungsanlage wurde zusätzlich von Mitarbeitern der N-Ergie kontrolliert. Die Frau konnte anschließend beruhigt wieder in ihr Haus zurückkehren.

Eine technische Störung in einer Elektroschaltanlage in der Ludwig-Feuerbach-Straße hat um kurz vor neun Uhr die Stromversorgung in den Stadteilen Wöhrd und Rennweg komplett stillgelegt. Anwohner in der Welserstraße hörten einen kauten Knall und vermuteten einen Brand im Keller ihres Mehrparteienhauses. Nach Überprüfung des Hausanschlussraumes konnte in Sachen des vermuteten Brandes Entwarnung gegeben werden. Die alarmierten Einheiten der Feuerwachen 2 und 3 kontrollierten zusammen mit Mitarbeitern der N-Ergie Nürnberg anschließend das Trafohäuschen und stellten in einem Schaltschrank Rußspuren fest. Während der Schadensbehebung wurden weitere Einheiten der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwillige Feuerwehr Laufamholz vorsorglich in das betroffene Gebiet verlegt. Mittlerweile ist die komplette Strom- versorgung wieder hergestellt.

Bericht online seit: 10.03.2018 17:16 (Andreas Stock, Redaktion)
Quelle: Berufsfeuerwehr Nürnberg