Sie befinden sich hier: Aktuell > Pressemeldung
Logo
Aktueller Einsatz

13.10.2018 13:25

Rauch aus Fenster

>> weiter zum Bericht

Pressemeldung - Nachrichten

23.09.2018 23:00

Bilanz von Sturm Fabienne im Leitstellenbereich Nürnberg

>> weiter zum Bericht

Feuerwehr Aktuell

01.09.2018 14:00

Feststimmung bei der Gartenstädter Feuerwehr

>> weiter zum Bericht

Unwetterwarnungen

Pressemeldungen

18.04.2018 - Nürnberg-Sandreuth (bfn)

Brand in der Müllverbrennungsanlage in Nürnberg fordert Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Anlagenbetreibers über Stunden

Am Dienstag, 17.04.2018, kam es gegen 13:45 Uhr in der Hinteren Marktstraße zu einem Brandereignis in der dortigen Müllverbrennungsanlage. Müll im Lagerbunker geriet aus bis dato ungeklärter Ursache in Brand.
Bedingt durch die örtlichen Verhältnisse, die Zugänglichkeit in den Müllbunker und dessen kompakte Lagerung sowie die sehr starke Rauchentwicklung des brennenden Mülls selbst, gestalteten die Löschmaßnahmen schwierig.

Zum Einsatz kamen von Seiten der Behörden mit Sicherheitsaufgaben Einheiten der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehren Nürnbergs, des Technischen Hilfswerks und des Rettungsdienstes.
Zu den besonderen Aufgaben bei diesem Einsatz zählten der Aufbau einer langen Löschwasserstrecke, die Brandbekämpfung im Müllbunker selbst bei schlechtesten Sichtverhältnissen und der Einsatz mit großem Schaummittelbedarf. Neben den Einheiten der Feuerwehr Nürnberg wurden zur Unterstützung der Belüftungsmaßnahmen die Großlüfter der Werkfeuerwehren Flughafen Nürnberg, Ina Schaeffler (Herzogenaurach), Siemens (Erlangen) und der Freiwilligen Feuerwehr Diepersdorf in den Einsatz gebracht.

Insgesamt standen zeitweise rund 110 Einsatzkräfte einschließlich des Rettungsdienstes, der zur medizinischen Absicherung der Einsatzkräfte stetig vor Ort war, am Einsatzort zur Verfügung. Der Einsatz zieht sich in den 18.04.2018.

Die Schadenshöhe und die Schadensursache sind unklar und momentan nicht zu beziffern.

Bericht online seit: 26.04.2018 20:09 (Tommy Rost, Redaktion)
Quelle: Berufsfeuerwehr Nürnberg