Sie befinden sich hier: Aktuell > Pressemeldung
Logo
Aktueller Einsatz

13.10.2018 13:25

Rauch aus Fenster

>> weiter zum Bericht

Pressemeldung - Nachrichten

23.09.2018 23:00

Bilanz von Sturm Fabienne im Leitstellenbereich Nürnberg

>> weiter zum Bericht

Feuerwehr Aktuell

01.09.2018 14:00

Feststimmung bei der Gartenstädter Feuerwehr

>> weiter zum Bericht

Unwetterwarnungen

Pressemeldungen

14.07.2018 - Nürnberg (bfn)

Dachstuhlbrand in der Südstadt

Ein ausgedehnter offener Dachstuhlbrand an einem Mehrfamilienhaus in der Wodanstraße forderte am Samstagnachmittag die Einsatzkräfte.

Gegen 14:50 Uhr gingen bei der Integrierten Leitstelle der Feuerwehr Nürnberg per Notruf 112 mehrere Notrufe über eine Rauchentwicklung am Dach eines Mehrfamilienhauses ein.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwache 3 war das Feuer bereits im Bereich eines Speicherbodens eines Wohngebäudes auf eine Länge von knapp 5 m durch die Dachhaut durchgebrochen. Flammen loderten somit ca. 10 m in den Himmel, eine weithin sichtbare schwarze Rauchsäule zeigte den weiter nachrückenden Kräften, dass es sich um einen ausgedehnten offenen Dachstuhlbrand handelte.

Aufgrund der vorgefundenen Situation wurde vom Einsatzleiter die Alarmstufe erhöht und ein weiterer Löschzug - zusammengestellt aus Fahrzeugen der Feuerwache 4 und 2 - alarmiert.

Glücklicherweise befanden sich im betroffenen Dachbereich keine Wohnungen, so dass zu keinen Zeitpunkt Bewohner des Wohngebäudes unmittelbar gefährdet waren. Die Mieter, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs in den Wohnungen aufhielten, konnten sich noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte aus eigener Kraft unverletzt das Mehrfamilienhaus verlassen.

Mittels mehreren Trupps unter schweren Atemschutz konnten mit insgesamt 4 Strahlrohren über das Treppenhaus und über zwei Drehleitern der Dachstuhlbrand innerhalb kurzer Zeit eingedämmt werden. Eine Brandausbreitung in die darunterliegenden Wohnungen und an ein angrenzendes Nachbargebäude konnte in Folge verhindert werden. Personen kamen bei diesem Brandeinsatz zum Glück nicht zu Schaden. Leider konnte durch die Bauweise nicht verhindert werden, dass bei zwei darunterliegenden Wohnungen durch den Eintritt von Löschwasser ein Wasserschaden entstand. Die Mieter der anderen Wohnungen konnten nach Beendigung der Nachlöscharbeiten in ihre Wohnungen zurückkehren

Nachdem für den Einsatz der beiden Drehleitern die Oberleitung der Straßenbahn durch die Feuerwehr kurzgeschlossen werden musste, hatte dies Auswirkungen auf den gesamten Straßenbahnverkehr in der Südstadt

Für Nachlöscharbeiten muss derzeit mittels dem Feuerwehrkran und einer Schuttmulde der abgebrannte Dachstuhl und der Fehlboden teilweise abgetragen sowie das auf dem Speicher gelagerte Lagergut entfernt werden. Das vom Stromversorgungsunternehmen N-Ergie aus Sicherheitsgründen stromlos geschaltete Mehrfamilienhaus konnte größtenteils von einem vom Eigentümer verständiger Elektronotdienst wieder nach entsprechender Überprüfung instandgesetzt werden.

Insgesamt waren ca. 45 Kräfte der Feuerwehr Nürnberg und mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes sowie der Polizei im Einsatz. Der Kriminaldauerdienst nahm die Ursachenermittlung auf.

Eine Mieterin aus dem 3. Stock hatte am Rande der Brandbekämpfung große Sorge um ihr neues Brautkleidung, dass Sie für die bevorstehende Hochzeit in 3 Wochen gekauft hatte. Ein Feuerwehrmann konnte aber das Brautkleid unversehrt aus den Kleiderschrank "retten" und der glücklichen Braut übergeben.

Bericht online seit: 15.07.2018 11:57 (Tommy Rost, Redaktion)
Quelle: Berufsfeuerwehr Nürnberg