Sie befinden sich hier: Aktuell > Pressemeldung
Logo
Aktueller Einsatz

20.05.2020 18:10

Fund Fliegerbombe

>> weiter zum Bericht

Pressemeldung - Nachrichten

10.05.2020 06:00

Holzstapel und Mülltonne in Brand gesetzt - Zeugenaufruf

>> weiter zum Bericht

Feuerwehr Aktuell

22.03.2020 00:00

Aktuelle Lage

>> weiter zum Bericht

Unwetterwarnungen

Pressemeldungen

01.02.2020 - Nürnberg (bfn)

Ein ereignisreicher und unruhiger Samstag für die Feuerwehr Nürnberg

Im Laufe des Samstags und in der Nacht zu Sonntag kam es zu einer größeren Anzahl an Einsatzalarmierungen für die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehren in Nürnberg.

Tagsüber wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr mehrfach zu Wohnungen gerufen, aus denen von Dritten Rauchwarnmelderalarmierungen vernommen wurden. Glücklicherweise konnte die Feuerwehr durch die schnelle Alarmierung und durch das schnelle Eingreifen einen Personen und größeren Sachschaden verhindern, da die Rauchwarnmelder bestimmungsgemäß auslösten.

Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr wurden am Samstag gegen Mittag in den Stadtteil Eibach alarmiert. Während Sanierungsarbeiten kam es zum Teileinsturz eines aktuell in Sanierung befindlichen Gebäudes. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr nahmen nach intensiver Erkundung schlussendlich unter Fachberatung eines Spezialisten des Technischen Hilfswerks (THW) und eines verständigten Statikers die Sicherung des Grundstücks vor, da das Gebäude als akut einsturzgefährdet eingeschätzt wird.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag zog ein Unwetter mit stürmischen Böen über den Zuständigkeitsbereich der Integrierten Leitstelle Nürnberg. In der Zeit von 22:26 Uhr bis 0:30 Uhr wurden 27 unwetterbedingte Einsätze verzeichnet, die sich wie folgt verteilt haben:

Stadtgebiet Nürnberg: 6

Stadtgebiet Erlangen: 2

Stadtgebiet Fürth: 1

Fürth-Land: 2

Erlangen Höchstadt: 7

Nürnberger Land: 9

Einsatzschwerpunkt waren umgestürzte Bäume, die über Fahrbahnen lagen und einige Wasserschäden. Die wohl spektakulärste Meldung in diesem Zeitraum war eine eventuell im Farberpark (Bereich Nürnberg Eibach nach Stein) unter einem Baum eingeklemmte Person. Aufgrund unklarer Geräusche im Farberpark wurden die Einheiten der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Eibach mitsamt Rettungsdienst- und Polizeieinheiten verständigt. Glücklicherweise blieb die strukturierte und intensive Suche der Einsatzkräfte im Parkgelände erfolglos, so dass kein Personenschaden zu verzeichnen war.

Im Stadtgebiet Nürnberg wurden neben den Einheiten der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Eibach die Einsatzkräfte von weiteren 5 Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr (Großgründlach, Almoshof, Fischbach, Altenfurt und Werderau) zur Abarbeitung der Einsätze alarmiert.

Die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben sind auf aufmerksame Bürgerinnen und Bürger angewiesen, die mit ihrem besonnenen Handeln, ihren helfenden Erstmaßnahmen und durch die Alarmierung der Feuerwehr und des Rettungsdienstes über die Notrufnummer 112 und der Polizei über die Notrufnummer 110 Anderen in Notsituationen helfen. Dies hat dieser abwechslungsreiche Samstag den Einsatzkräften aller Organisationen wieder einmal deutlich gezeigt.

Bericht online seit: 02.02.2020 12:56 (Tommy Rost, Redaktion)
Quelle: Berufsfeuerwehr Nürnberg