Sie befinden sich hier: Aktuell > Pressemeldung
Logo
Aktueller Einsatz

28.09.2022 21:06

Rauch in der Wohnung

>> weiter zum Bericht

Pressemeldung - Nachrichten

09.09.2022 14:30

Balkonbrand an einem Hochhaus in Nürnberg-Langwasser

>> weiter zum Bericht

Feuerwehr Aktuell

17.07.2022 09:00

Leistungsabzeichen "Wasser" 2022

>> weiter zum Bericht

Unwetterwarnungen

Pressemeldungen

09.05.2022 - Nürnberg (bfn)

Großbrand auf einer Baustelle im Nürnberger Norden

In der Nordstadt ging aus bislang ungeklärter Ursache eine in Bau befindliche Kindertagesstätte in Flammen auf. Die Löscharbeiten dauern zur Zeit noch an. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Gegen 13:15 Uhr ging ein Notruf aus der inneren Nordstadt ein, dass es auf eine Baustelle in der Grünewaldstraße brenne. Auf der Anfahrt war schon eine deutlich sichtbare Rauchsäule über dem Stadtviertel rund um die Uhlandschule zu sehen.

Die ersteintreffenden Kräfte stellten dann vor Ort fest, dass es sich um die Baustelle einer zehngruppigen städtischen Kindertageseinrichtung in Holzbauweise handelte, bei der das komplette Erdgeschoss brannte und das Feuer bereits auf den ersten Stock übergegriffen hatte.

Nachdem sich niemand mehr im Gebäude befand, startete die Feuerwehr sofort einen umfassenden Löschangriff mit zwei Drehleitern und mehreren Trupps im Innenangriff. Diese mussten jedoch zurückgezogen werden, als Teile des Tragwerks und der Deckenkonstruktion einzustürzen drohten. Im folgenden konnten die Löscharbeiten nur noch von Außen vorgenommen werden. Die benachbarte Wohnbebauung an der Grünewaldstraße musste ebenfalls kontrolliert werden, um sicherzustellen, dass durch die massive Rauchentwicklung keine Anwohner verletzt wurden.

Zurzeit dauern die Löscharbeiten noch an. Sie werden sich noch weit in die Abendstunden ziehen. Bürgermeister Christian Vogel, Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich und Referentin für Jugend, Familie und Soziales Elisabeth Ries machten sich vor Ort ein Bild von der Lage. Obwohl bestürzt über den Totalverlust des Gebäudes zeigten Sie sich erleichtert, dass wenigstens niemand ernsthaft zu Schaden gekommen sei.

Bis 16:00 Uhr waren rund 80 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und mehrerer Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz. Die verbleibenden Einsatzkräfte stellten bei mehreren Paralleleinsätzen den Grundschutz in der Stadt Nürnberg sicher.

Die Feuerwehrleute und die Anwohner wurden durch 15 Einsatzkräfte des Nürnberger Rettungsdienstes abgesichert. Die Polizei war mit insgesamt 9 Streifenwägen vor Ort eingesetzt. Das zuständige Fachkomissariat der Kriminalpolizei hat bereits vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Wie lange die Löscharbeiten noch andauern ist derzeit unklar.

Bericht online seit: 11.05.2022 17:36 (Tommy Rost, Redaktion)
Quelle: Berufsfeuerwehr Nürnberg