Sie befinden sich hier: Feuerwehr Gartenstadt > Wir über uns
Feuerwehr Gartenstadt
Logo
Aktueller Einsatz

19.02.2018 17:30

Brand Container

>> weiter zum Bericht

Pressemeldung - Nachrichten

14.02.2018 21:30

Brand in Nürnberger Südstadt - Niemand verletzt

>> weiter zum Bericht

Feuerwehr Aktuell

12.01.2018 19:30

Start in das neue Jahr mit der Jahreshauptversammlung

>> weiter zum Bericht

Unwetterwarnungen

Ihre Feuerwehr Gartenstadt

Herzlich Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Nürnberg, Löschzug Gartenstadt.
Auf dieser Seite informieren wir Sie über uns und das Ehrenamt bei der Feuerwehr

Die Gartenstädter Feuerwehr

Gegründet wurde die Feuerwehr Gartenstadt in Nürnberg im Jahre 1915. Heute liegt der frühere "Vorort" fast mitten drin in der Stadt. Umschlossen wird die Gartenstadt heute vom Rangierbahnhof im Norden, dem Staatshafen im Süden, der A73 und dem dahinterliegenden Reichswald im Osten.

Innerhalb des Stadtgebietes Nürnberg übernimmt die Berufsfeuerwehr zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Gartenstadt einen festgelegten Gebietsabschnitt. Dazu gehört u.a. der Staatshafen mit seinen Industriegebieten, der Rangierbahnhof mit Industrie, das Gewerbegebiet Gibitzenhof, sowie die Stadtteile Gartenstadt, Falkenheim, Bauernfeindsiedlung, Gibitzenhof, Hasenbuck und Maiach. Über diese Grenzen ist die Freiwillige Feuerwehr Gartenstadt auch tätig - z.B. bei größeren Einsatzaufkommens oder Großeinsätze, Unwetter, schweren Verkehrsunfällen usw.

Alarmiert wird die Freiwillige Feuerwehr zeitgleich mit den Einheiten der Berufsfeuerwehr. Die Leitstelle der Berufsfeuerwehr entscheidet dabei Rechnerunterstützt bei welchem Schadensfall die Freiwilligen Feuerwehren alarmiert werden. Die Freiwillige Feuerwehr Gartenstadt ist bei Bränden ab der Stufe 1 (Zimmerbrand u.ä.), technischer Hilfeleistungen wie z.B. Verkehrsunfällen, Unwetter und objektbezogen Brandmelder (Schulen, Altenheimen, Großindustrie) automatisch zugeteilt.

Seit 1970 ist die Freiwillige Feuerwehr Gartenstadt als Einheit des erweiterten Katastrophenschutzes tätig. 1986 führte die Freiwillige Feuerwehr Gartenstadt, dank großzügiger Unterstützung durch die Gartenstädter Bewohner, als erste Freiwillige Feuerwehr in Nürnberg die stille Alarmierung mittels Funkmeldeempfänger ein.

Warum gibt es uns?
Die Gartenstädter Feuerwehr in Nürnberg

In erster Linie sind wir eine Ergänzung zur Berufsfeuerwehr. Rückt die Berufsfeuerwehr in unserem Lösch- und Hilfeleistungsbezirk aus, werden wir von der Einsatzzentrale zeitgleich über unsere Funkmeldeempfänger (mitfinanziert durch Spenden unserer Gartenstädter Bürger) alarmiert und unterstützen die Kräfte der Berufsfeuerwehr an der Einsatzstelle. Natürlich sind wir auch in der Lage, Einsatzstellen allein abzuarbeiten. Dies ist sehr häufig bei Unwettereinsätzen der Fall, wo viele Notrufe gleichzeitig eingehen. Ohne Freiwillige Feuerwehren würden sich die Kosten für den Brandschutz massiv erhöhen. Das Personal der Berufsfeuerwehr müsste erheblich aufgestockt werden, um die Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt zu gewährleisten.

Der Löschzug Gartenstadt unterhält eine eigene Jugendgruppe, in der Jugendfeuerwehranwärter auf den aktiven Dienst vorbereitet werden. Wir werben damit Nachwuchskräfte für uns und auch für die Berufsfeuerwehr.

Wir sind eine Einheit im erweiterten Katastrophenschutz des Bundes und können deshalb auch überörtlich eingesetzt werden. Beim Jahrhunderthochwasser im August 2002 waren innerhalb einer Stunde nach der Alarmierung 12 Mann mit zwei Fahrzeugen abrückebereit nach Dresden.

Im Sommer 2003 herrschte eine sehr große Waldbrandgefahr. Wir sind deshalb in den Alarmplan der Regierung von Mittelfranken aufgenommen worden. Fordert eine Feuerwehr im Raum Nordbayern die Hubschrauberaußenlastbehälter aus Nürnberg an, rückt der Rüstwagen der Gartenstadt als Zugfahrzeug aus.

Was machen wir?
Tatkräftig im Ehrenamt

Unsere wichtigste Aufgabe ist natürlich die Bewältigung von Feuerwehreinsätzen aller Art. Dazu zählt der klassische Brandeinsatz, über Verkehrsunfälle auf Straße oder Schiene mit verletzten und eingeklemmten Personen, bis hin zu Unwettereinsätzen, bei denen umgestürzte Bäume beseitigt oder Keller ausgepumpt werden müssen. Normalerweise rücken wir in einem festgelegten Lösch- und Hilfeleistungsbezirk aus, in dem sich viele Gefahrenschwerpunkte befinden. Dazu zählen neben den Stadtteilen Gartenstadt, Kettelersiedlung, Bauernfeind, Gibitzenhof, Hasenbuck, Maiach, die Industriegebiete am Nürnberger Hafen, wo sich u.a. ein Tanklager befindet und der Rangierbahnhof, auf dem viele Gefahrgüter umgeschlagen werden. Bei größeren Einsätzen werden wir jedoch häufig ins gesamte Stadtgebiet mit- oder nachalarmiert. Wir sind an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr einsatzbereit. Egal ob nachts, wenn wir schlafen, untertags bei der Arbeit oder am Abend, im Urlaub oder am Wochenende in der Freizeit. Das erfordert viel Verständnis unserer Familien und auch unserer Arbeitgeber, wenn wir zum Beispiel gerade bei Unwettereinsätzen viele Stunden nicht an unserem Arbeitsplatz sind oder an Weihnachten zum Zimmerbrand oder Silvester zum Dachstuhlbrand ausrücken.

Um diese vielfältigen Aufgaben adäquat ausführen zu können, bedarf es selbstverständlich einer guten Ausbildung. Bis ein Feuerwehrmann zum Einsatz ausrücken darf, muss er eine mehrwöchige Grundausbildung durchlaufen. Diese nennt sich Truppmann-Lehrgang und wird von den ehrenamtlich tätigen Ausbildern der Freiwilligen Feuerwehr Nürnberg in Zusammenarbeit mit den Kollegen der Berufsfeuerwehr durchgeführt. Da der Ausbildungsstand ständig erhalten und erweitert werden muss, gibt es weiterführende Lehrgänge, die von der Berufsfeuerwehr oder der staatlichen Feuerwehrschule in Würzburg abgehalten werden. Außerdem führen wir mindestens zwei Mal im Monat eigene Übungen und Unterrichte am Standort durch, in denen alle möglichen Einsatzszenarien immer wieder durchgespielt werden.

Eine weitere wichtige Aufgabe ist die Brandschutzerziehung von Kindern und Jugendlichen. Wir sind deshalb sowohl in Schulen als auch Kindergärten präsent, wo wir die Heranwachsenden über die Gefahren beim Umgang mit Feuer aufklären. Bei diesen Präsentationen erklären wir die zu treffenden Maßnahmen falls es zu einem Brand gekommen ist.

Auch bei zwei großen sportlichen Ereignissen in Nürnberg sind wir ehrenamtlich im Einsatz: die Motorsportveranstaltung auf dem Norisring und beim Radrennen rund um die Nürnberger Altstadt. Diese Sicherheitswachen sind für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltungen unerlässlich. Wir sperren die Rennstrecken ab, regeln den Besucherverkehr und greifen im Notfall ein. Auf dem Norisring steht uns dafür unser Rüstwagen in der Dutzendteich-Kehre zur Verfügung. Beim Radrennen stehen die Posten an ausgewiesenen, gefährlichen Punkten der Strecke.

Einen Einsatz der besonderen Art haben wir bei der Kulturveranstaltung „Blaue Nacht“. Hier geht es nicht darum, Menschenleben zu retten, sondern Menschen zu unterhalten. Mit unserer Feuerwehrausrüstung zaubern wir zusammen mit anderen Nürnberger Feuerwehren faszinierende Wasserspiele auf die Pegnitz.

Nicht unerheblich ist der Zeitaufwand für die Wartung und Pflege der Fahrzeuge, der Geräte und des Gerätehauses. Aus der aktiven Mannschaft kümmern sich zwei Gerätewarte ständig darum, das Einsatzequipment in Schuss zu halten. Das Gerätehaus wird monatlich an den Samstagvormittagen durch eingeteilte Putzgruppen gereinigt. Dazu gehört auch das Kehren des Gehweges vor und die Gartenpflege hinter dem Gerätehaus, sowie der Winterdienst bei Schnee und Eis.


So finden Sie zu uns

Freiwillige Feuerwehr Nürnberg, Löschzug Gartenstadt
Förderverein der Gartenstädter Feuerwehr e.V.

Minervastraße 47, 90469 Nürnberg

zum Stadtplan

Stand: 10/2015 (Tommy Rost, Redaktion)