Sie befinden sich hier: Aktuell > Einsätze
Logo
Aktueller Einsatz

14.12.2018 21:30

Brand Lagerhalle / Industrie

>> weiter zum Bericht

Pressemeldung - Nachrichten

03.12.2018 18:00

Brücke des Frankenschnellwegs über den Main-Donau-Kanal in beiden Richtungen gesperrt - Verkehrshinweise

>> weiter zum Bericht

Feuerwehr Aktuell

08.12.2018 19:00

Jahresabschlußfeier der FF Gartenstadt

>> weiter zum Bericht

Unwetterwarnungen

Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Gartenstadt

Einsatz-Art Brandeinsatz
Einsatz-Nr. 020 / 2018
Datum 17.04.2018
Uhrzeit 14:10
Einsatzort Hintere Marktstraße
Bildergalerie Brand Müllbunker 18
Copyright © ToMa-Fotografie
Bericht vom 20.04.2018 13:34 (ms)
Quelle © Martin Schlelein, Redaktion

Brand Müllbunker der Müllverbrennungsanlage Nürnberg

Um 14:10 Uhr wurden wir zur Unterstützung in die Müllverbrennungsanlage nachalarmiert. Bereits um 13:45 Uhr wurden erste Einheiten der Feuerwehr alarmiert, da es im Bunker zu einem Brand gekommen war.

Das erste Löschfahrzeug rückte zügig zur Einsatzstelle aus, das zweite Löschfahrzeug wartete noch auf Kameraden, welche einen längeren Anfahrtsweg zum Gerätehaus hatten.

Da uns das Objekt durch vorhergende Einsätze bekannt ist, wussten wir, dass dort hauptsächlich Atemschutzgeräteträger benötigt werden. Von der FF Gartenstadt waren zwei Trupps je zwei Mal unter Atemschutz im Einsatz. Unser Einsatzabschnitt war der Wasserwerfer 3 der stationären Löschanlage im Gebäude. Um einen gezielten Löscherfolg zu erreichen wurde die Wärmebildkamera eingesetzt und genaue Anweisungen gegeben, wohin der Werfer zu steuern ist. Der Werfer wird von einer abgeschottenen Kanzel  ferngesteuert.

Trotz Wärmebildkamera gestaltete es sich durch den massiven Rauch sehr schwierig das firmenansässige Personal für die Steuerung des Werfers richtig zu koordinieren.

Zwei Kameraden unterstützten die Flughafenfeuerwehr Nürnberg bei der Instellungbringung des Großraumlüfters, welcher zur Entrauchung der Halle zum Einsatz kam.

Gegen 19:30 Uhr wurden wir durch die FF Moorenbrunn abgelöst. Unser Zugführer und der Atemschutztrupp wießen die Kameraden in dem Einsatzabschnitt ein. Um etwa 20:00 Uhr rückten wir dann ein.