Sie befinden sich hier: Wissenswertes > Notruf 112
Logo
Aktueller Einsatz

19.04.2018 12:40

BMA - Altenheim

>> weiter zum Bericht

Pressemeldung - Nachrichten

15.04.2018 16:14

Gartenhausbrand droht auf Wohngebäude überzugreifen

>> weiter zum Bericht

Feuerwehr Aktuell

23.02.2018 18:00

Gemeinschaftsübung FF Gartenstadt und FF Worzeldorf am 23. Februar 2018

>> weiter zum Bericht

Unwetterwarnungen

Notruf 112


Was bedeutet Notruf?

Über den NOTRUF 112 kann die Feuerwehr und der Rettungsdienst über einen Notfall verständigt werden kann. Die Notrufnummer ist europaweit einheitlich und kostenfrei.

Der Anrufer wird zur regional zuständigen Integrierten Leitstelle (ILS) verbunden und nennt dort seinen Notfall. Der Leitstellendisponent, der den NOTRUF entgegennimmt, alarmiert die im Leitstellengebiet verfügbaren und zur Abarbeitung des Notfalls erforderlichen Kräfte und Mittel zur Einsatzstelle. Die Software des Leitstellenrechnersystems unterstützt den Leitstellendisponent bei der Disposition.

Die ILS kann im Bedarfsfall weitere Kräfte und Mittel, zum Beispiel aus benachbarten Leitstellengebieten, anfordern. Dies kann bei der Bewältigung von größeren Einsatzgeschehen notwendig sein.

Hier finden Sie nähere Informationen zur Integrierten Leitstelle Nürnberg.

Übrigens: Sie erhalten ebenfalls Hilfe über die Notrufnummer 110 der Polizei. Sie werden an die Integrierte Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst weiter verbunden bzw. die Polizei informiert die Integrierte Leitstelle über den Notfall.

Was ist ein Notfall?

Notfälle sind vorrangig alle Situationen, in denen Gefahr für Leib und Leben des Betroffenen besteht oder bedeutende Sachwerte gefährdet sind.

Wie melde ich einen Notfall richtig?

Damit schnell und effektiv Hilfe geleistet werden kann, benötigen die Leitstellendisponenten genaue Angaben über den Notfall. Der NOTRUF besteht aus den fünf W-Fragen:

  • WAS IST PASSIERT?

  • WO IST ES PASSIERT?

  • WIE VIELE VERLETZTE GIBT ES?

  • WER MELDET DEN NOTRUF?

  • WARTEN SIE AUF RÜCKFRAGEN!

Je ruhiger Sie sind und je mehr Informationen Sie besitzen (z.B. genaue Angaben über die Örtlichkeiten, Art der Verletzungen) umso einfacher und schneller kann Ihr NOTRUF abgearbeitet werden. Bewahren Sie daher Ruhe!

Beenden Sie niemals den Anruf selbst! Warten Sie bis die Leitstelle Ihnen mitteilt, dass Sie auflegen können. Das ist besonders wichtig, da es während des Gespräches noch Rückfragen geben kann (z.B. wegen Verständigungsschwierigkeiten - ähnlich klingende Ortsbezeichnungen)!

Welche Notrufnummern gibt es in Bayern?

  • Feuerwehr und Rettungsdienst 112
  • Polizei 110
  • Krankentransport 19222

Wo kann ein Notruf abgesetzt werden?

  • Mobiltelefon
  • Festnetztelefon
  • Telefonzelle/-säule
  • Feuerwehr-Handdruckmelder
  • Taxi, Öffentlicher Personen Nahverkehr (per Funk)

Stand: 12/2010 (Tommy Rost, Redaktion)