Sie befinden sich hier: Aktuell > Pressemeldung
Logo
Aktueller Einsatz

17.06.2021 19:00

Technische Hilfeleistung

>> weiter zum Bericht

Pressemeldung - Nachrichten

10.06.2021 22:00

Erneutes Unwetter über Nürnberg

>> weiter zum Bericht

Feuerwehr Aktuell

14.09.2020 11:00

TV-Beitrag zum Neubau unseres Feuerwehrgerätehauses

>> weiter zum Bericht

Unwetterwarnungen

Pressemeldungen

01.04.2020 - Nürnberg Südstadt (bfn)

Folgenschwerer Balkonbrand in der Nürnberger Südstadt

Am Mittwoch in der Mittagszeit kam es zu einem Brand auf dem Balkon in der Dachgeschoßwohnung eines Wohnhauses in der Humboldtstraße. Das Feuer breitete sich vom Balkon auf den Dachbereich aus. Die Bewohnerin der Wohnung konnte sich selbst in Sicherheit bringen. 20 Bewohner aus den angrenzenden Wohnungen wurden von den Einsatzkräften evakuiert. Verletzt wurde niemand.

Am Mittwoch, den 01.04.2020 kam es auch noch ungeklärter Ursache in der Humboldtstraße 129 zu einem Feuer auf dem Balkon einer Mansardenwohnung. Das Feuer breitete sich über die Holzvertäfelung des Balkons in den Dachbereich aus.

Aufgrund der weithin sichtbaren Rauchentwicklung und einer Vermutung, dass weitere Personen vom Feuer eingeschlossen sind, erhöhte die Integrierte Leitstelle Nürnberg die Alarmstufe: 10 Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr Nürnberg, 4 Fahrzeuge des Rettungsdienstes und mehrere Polizeistreifen mit insgesamt 60 Einsatzkräfte wurden alarmiert.

Die Mieterin konnte die Brandwohnung selbst verlassen und ins Freie flüchten. Dort wurde sie in einem Rettungswagen vom Notarzt betreut. 20 Personen wurden von Feuerwehr und Polizei evakuiert und an einer Sammelstelle untergebracht. Auch hier achteten die Einsatzkräfte darauf, dass die Hausbewohner einen Mindestabstand und die zur Zeit gültigen Hygieneregeln einhielten.

Ein Trupp unter umluftunabhängigen Atemschutz drang über das Treppenhaus in die Wohnung im vierten Obergeschoß ein. Mit zwei Drehleitern wurde von außen das sich ausbreitende Feuer im Dachbereich des Eckhauses bekämpft. Nach kurzer Zeit konnte das Feuer auf dem Balkon gelöscht werden.

Da sich die Flammen zwischen der Dachhaut und der Wärmedämmung ausbreiteten, mussten die Dachziegel im benachbarten Bereich aufgedeckt werden. Somit konnten alle Glutnester im Dachstuhlbereich abgelöscht werden.

Der Energieversorger sperrte die Gaszufuhr der Brandwohnung ab und musste zur Sicherheit der Hausbewohner auch die Stromzufuhr in zwei Wohnungen abschalten.

Nach zwei Stunden konnte die überwiegende Anzahl an Hausbewohnern ihre Wohnungen wieder betreten. Für die Bewohnerin der Brandwohnung und für die Bewohner der darunter liegenden Wohnung konnte die VAG einen Linienbus bereitstellen: 6 Bewohner wurden hier bis zum Abschluss der Einsatzmaßnahmen vor der Kälte geschützt, untergebracht. Bis auf weiteres sind vier Wohnungen nicht bewohnbar.

Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Nürnberg hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache übernommen. Eine genaue Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Humboldstraße und der Humboldplatz mussten für die Dauer des Einsatzes gesperrt werden.

Bericht online seit: 02.04.2020 20:10 (Andreas Stock, Redaktion)
Quelle: Berufsfeuerwehr Nürnberg