Sie befinden sich hier: Aktuell > Pressemeldung
Logo
Aktueller Einsatz

17.06.2021 19:00

Technische Hilfeleistung

>> weiter zum Bericht

Pressemeldung - Nachrichten

10.06.2021 22:00

Erneutes Unwetter über Nürnberg

>> weiter zum Bericht

Feuerwehr Aktuell

14.09.2020 11:00

TV-Beitrag zum Neubau unseres Feuerwehrgerätehauses

>> weiter zum Bericht

Unwetterwarnungen

Pressemeldungen

27.04.2020 - Nürnberg (bfn)

Eine starke Rauchentwicklung beim Brand einer Maschine in einem papierverarbeitenden Betrieb in Nürnberg

In einem Gewerbepark in der Beuthener Str. in Nürnberg kam es am heutigen Montag, 27.04.2020, zu einem Brand in der Maschinenhalle eines papierverarbeitenden Betriebes. Gegen 07:45 alarmierte ein Nachbar die Integrierte Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst, die daraufhin zwei Löschzüge, Sonderfahrzeuge und die Einsatzleitkomponente der Feuerwehr zur Einsatzstelle an der Beuthener Str. im Grundig-Gewerbepark schickte.

Die Einsatzkräfte wurden durch Kräfte der Werkfeuerwehr des Gewerbeparks selbst unterstützt, die sehr schnell erste Maßnahmen einleiteten und mit der Menschenrettung und Brandbekämpfung begannen. Zwei Firmenangehörige wurden mit Rauchgasvergiftungen durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Über verschiedene Angriffswege - auch über den Dachbereich - wurde von eingesetzten Einheiten der Feuerwehr, nachdem schnell klar war, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befanden, der gezielte Löschangriff mit allen Einheiten vor Ort begonnen. Hierzu wurde über gut zwei Stunden intensiv gelöscht, das Dach geöffnet und auch belüftet, um den Brandherd und vorhandene Glutnester in allen Bereichen des Brandobjektes bekämpfen zu können.

Im Einsatz befanden sich neben der Berufsfeuerwehr, die Freiwilligen Feuerwehren aus Altenfurt, Moorenbrunn und Neunhof, die Werkfeuerwehr Grundig, der Rettungsdienstes und die Polizei. Die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehren aus Laufamholz und Eibach wurden zur Besetzung in ihre Gerätehäuser alarmiert, damit die Stadtteile im Nürnberger Osten und Süden während des kräfteintensiven Einsatzes abgesichert werden konnten.

Zur Schadensursache und zur Schadenshöhe kann keine Aussage getroffen werden, da die Untersuchungen durch die Fachleute wohl erst in den kommenden Tagen erfolgen werden.

Bericht online seit: 29.04.2020 22:14 (Tommy Rost, Redaktion)
Quelle: Berufsfeuerwehr Nürnberg