Sie befinden sich hier: Aktuell > Pressemeldung
Logo
Aktueller Einsatz

17.06.2021 19:00

Technische Hilfeleistung

>> weiter zum Bericht

Pressemeldung - Nachrichten

10.06.2021 22:00

Erneutes Unwetter über Nürnberg

>> weiter zum Bericht

Feuerwehr Aktuell

14.09.2020 11:00

TV-Beitrag zum Neubau unseres Feuerwehrgerätehauses

>> weiter zum Bericht

Unwetterwarnungen

Pressemeldungen

27.04.2020 - Nürnberg-Buch (ppm)

Schwerer Verkehrsunfall im Stadtgebiet - Unfallursache unklar

Am Montagnachmittag (27.04.2020) ereignete sich auf der B4 im Bereich des Ortsteils Buch ein schwerer Verkehrsunfall. Die Unfallverursacherin fuhr frontal in einen vor ihr fahrenden Traktor.

Gegen 16:35 Uhr fuhr die 33-Jährige mit ihrem PKW Fiat Punto in Richtung Innenstadt. Auf Höhe des Ortsteils Buch geriet sie mit ihrem Fahrzeug auf den zwischen den Fahrbahnen verlaufenden Grünstreifen und fuhr so an zwei rechts von ihr fahrenden PKW vorbei. Bei einem PKW riss beim Vorbeifahren der Außenspiegel ab.

Beim Wiedereinscheren auf die Fahrbahn übersah sie schließlich noch einen vor ihr fahrenden Traktor mit einem ordnungsgemäß hochgeklappten Grubber (landwirtschaftlicher Pflug zum Bearbeiten von Ackerflächen) und fuhr in das Heck des Traktors hinein.

Der Fiat verkeilte sich zwischen dem hochgeklappten Grubber und dem Heck des Traktors, sodass die 33-Jährige in ihrem Wagen eingeklemmt wurde.

Eine Streifenbesatzung der Grenzpolizeiinspektion Nürnberg-Flughafen und eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Nürnberg fuhren die Unfallörtlichkeit an und leiteten Erste-Hilfe-Maßnahmen ein.

Die Feuerwehr befreite die Frau aus ihrem Wagen und ein Notarzt übernahm die Erstversorgung. Da Lebensgefahr bestand, wurde die 33-Jährige in ein Krankenhaus verbracht. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht verletzt.

Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Gesamtschaden auf ca. 8.000 Euro. Die Verkehrspolizeiinspektion Nürnberg hat die Ermittlungen zur Unfallursache an der Unfallstelle aufgenommen und die Fahrbahn gegen 18:40 Uhr für den Verkehr wieder freigegeben.

Nach derzeitigem Stand befindet sich die Verursacherin immer noch in Lebensgefahr. Ihr Gesundheitszustand ist kritisch, aber stabil.

Bericht online seit: 29.04.2020 22:16 (Tommy Rost, Redaktion)
Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken