Sie befinden sich hier: Aktuell > Pressemeldung
Logo
Aktueller Einsatz

27.10.2021 15:03

Kellerbrand

>> weiter zum Bericht

Pressemeldung - Nachrichten

21.10.2021 15:45

Sturmtief Ignaz führt zu vielen Unwettereinsätzen im Großraum Nürnberg/Fürth/Erlangen

>> weiter zum Bericht

Feuerwehr Aktuell

14.09.2020 11:00

TV-Beitrag zum Neubau unseres Feuerwehrgerätehauses

>> weiter zum Bericht

Unwetterwarnungen

Pressemeldungen

27.07.2021 - Griechenland (bfn)

Integrierte Leitstelle Nürnberg koordinierte Rettungsaktion auf griechischer Insel

Internationale Zusammenarbeit bei Bergrettung einer Wandergruppe auf der Insel Thasos in Griechenland

Die Integrierte Leitstelle Nürnberg koordiniert mit der griechischen Feuerwehr die Rettung einer deutschen Wandergruppe aus einem Gebirge

Am Dienstag, den 27.07.21 ging um 11:23 Uhr Notruf aus Griechenland in der Integrierten Leitstelle (ILS) der Feuerwehr Nürnberg ein. Mitglieder einer Freiwilligen Feuerwehr aus dem Zuständigkeitsbereich der ILS Nürnberg waren bei einem Wanderausflug im Gebirge der Insel Thasos in eine Notlage geraten, aus der sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien konnten. Zwei Mitglieder der Wandergruppe waren schon seit Stunden vermisst und ohne ausreichend Trinkwasser unterwegs. Ein Notruf über die europäisch einheitliche Notrufnummer 112 vor Ort hatte auf Grund einer Sprachbarriere am griechischen Notruf nicht zum Erfolg geführt. Geistesgegenwärtig wandten sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr an ihre Heimatleitstelle in Nürnberg, von wo aus die Rettung dann schlussendlich auch koordiniert wurde.

Glück im Unglück für die Wanderer – der Disponent am Notruf-Telefon in der ILS Nürnberg war nicht nur gebürtiger Grieche und damit auch mit den Strukturen der Gefahrenabwehr in Griechenland vertraut – er war auch noch ortskundig auf der griechischen Insel, da er dort seine Jugend verbracht hatte.

So konnten umgehend unterschiedliche Maßnahmen zur Rettung der Wanderer eingeleitet werden. Während der Dienstgruppenleiter der ILS Kontakt zur deutschen Botschaft in Athen und im Anschluss zur Rufbereitschaft des ausländischen Amtes in Griechenland herstellte, ortete der Disponent die Wanderer über GPS im Gebirge der Insel und stellte einen direkten Kontakt zur Feuerwehr in Thasos her – die Nummer der dortigen Dienststelle hatte er noch von letzten Aufenthalten im Handy gespeichert. In fließendem Griechisch schilderte er den Einsatzkräften vor Ort die Notlage der Kameraden und übermittelte deren GPS-Koordinaten. Umgehend startete danach auf Thasos die umfangreiche Rettungsaktion. Da sich alle 12 Rettungshubschrauber der Region bei einem großen Waldbrand in der Nähe von Athen befanden, war eine Rettung der Urlauber nur zu Fuß möglich. Mehr als 50 Einsatzkräfte der griechischen Feuerwehr und des Rettungsdienstes stiegen in die abgelegene, Hochgebirgsregion zu Fuß bis zur Einsatzstelle auf und erreichten schließlich nach ca. 5 Stunden die Wanderer. Nach einer örtlichen Versorgung der Wandergruppe durch die Einsatzkräfte wurden diese dann alle wohlbehalten wieder an Ihrer Unterkunft von der örtlichen Feuerwehr abgesetzt. Die ILS Nürnberg verfügt mittlerweile über eine umfangreiche Datenbank, um Notrufe international an die zuständigen Stellen weiterzuleiten. Sei es durch direkte Kontakte zu den örtlichen Behörden oder aber über die jeweiligen Botschaften/Konsulate.

Bericht online seit: 02.08.2021 05:56 (Andreas Stock, Redaktion)
Quelle: Berufsfeuerwehr Nürnberg