Sie befinden sich hier: Aktuell > Pressemeldung
Logo
Aktueller Einsatz

28.09.2022 21:06

Rauch in der Wohnung

>> weiter zum Bericht

Pressemeldung - Nachrichten

09.09.2022 14:30

Balkonbrand an einem Hochhaus in Nürnberg-Langwasser

>> weiter zum Bericht

Feuerwehr Aktuell

17.07.2022 09:00

Leistungsabzeichen "Wasser" 2022

>> weiter zum Bericht

Unwetterwarnungen

Pressemeldungen

16.12.2021 - Nürnberg-Altenfurt (bfn)

Brand in einer Industriehalle im Stadtteil Altenfurt

Am heutigen Donnerstag wurde die Feuerwehr Nürnberg um kurz vor 14:00 Uhr zu einem Lagerhallenbrand im Stadtteil Nürnberg-Altenfurt alarmiert.

Aufgrund der ersten Mitteilungen und einer weithin sichtbaren Rauchsäule machte sich ein Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei dorthin auf den Weg.

In einem Industriebetrieb, der Spezialpapier herstellt, war es im Bereich einer Großfilteranlage zu einem Brand gekommen. Dieser griff schnell auf den gesamten Gebäudeteil, einer ca. 30 langen Industriehalle, über.

Die Feuerwehr Nürnberg setzte schnell sechs Löschrohre und zwei Drehleiterfahrzeuge zur Brandbekämpfung mit Wasser und Schaum ein.

Der Löschangriff, mit bis zu 70 Feuerwehreinsatzkräften von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr, zeigte rasch Wirkung. Ein Übergreifen auf eine benachbarte Produktionshalle konnte verhindert werden. Nach einer guten Stunde war der Brand unter Kontrolle.

Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich jedoch aufwendig, es mussten großflächig Fassadenteile entfernt werden. An mehreren Stellen  wurden mit Trennschleifern Zugänge geschaffen, um das Innere der Anlage mit Schaum fluten zu können.

Die Nachlöscharbeiten dauerten bis ca. 20:00 Uhr. Im Lauf der Nacht finden noch weitere Brandkontrollen statt.

Neben den Einsatzkräften der Feuerwachen 5, 4 und 1 kamen die Freiwilligen Feuerwehren Fischbach, Altenfurt, Worzeldorf, Moorenbrunn Gartenstadt und Neunhof zum Einsatz. Insgesamt wurden 24 Atemschutzgeräte benötigt.

Bis auf eine leichtverletzten Betriebsangehörigen waren keine weiteren Personenschäden zu beklagen. Nachdem nur Papier und Zellstoff brannte, entstand keine Gesundheitsgefahr durch Brandrauch für die Bevölkerung im Umfeld der Einsatzstelle.

Zur Brandursache und Schadenshöhe liegen keine Informationen vor. Das zuständige Fachkommissariat der Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Bericht online seit: 17.12.2021 10:17 (Tommy Rost, Redaktion)
Quelle: Berufsfeuerwehr Nürnberg