Sie befinden sich hier: Aktuell > Pressemeldung
Logo
Aktueller Einsatz

18.06.2022 17:15

VU A 73 - Person eingeklemmt

>> weiter zum Bericht

Pressemeldung - Nachrichten

18.06.2022 12:00

Kind sperrte Mutter auf den Balkon aus

>> weiter zum Bericht

Feuerwehr Aktuell

12.05.2022 19:00

Jahreshauptversammlung Vereinsjahr 2021

>> weiter zum Bericht

Unwetterwarnungen

Pressemeldungen

27.05.2022 - Nürnberg (bfn)

Spektakulärer Verkehrsunfall in der Ostendstraße hinterlässt ein Trümmerfeld – Der Unfallfahrer wird mit nur leichten Verletzungen von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeugwrack befreit

Zu einem spektakulären Verkehrsunfall kam es am Freitagabend auf der Ostendstraße. Der Fahrer eines Sports Utility Vehicle verlor kurz vor der Baustelle Seetorpark die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit seinem Fahrzeug.

Bei dem heftigen Unfall blieb der Mann augenscheinlich nahezu unverletzt. Die Feuerwehr musste ihn dennoch mit hydraulischen Rettungsgeräten aus seinem Fahrzeug befreien, da sich die Wagentüren nicht mehr öffnen ließen. Die anschließende Räumung der Unfallstelle gestaltet sich aufwendig.

Gegen 19:00 Uhr wurden die Feuerwehr und der Rettungsdienst in der Ostendstraße alarmiert. Gemeldet wurde, dass eine Person nach einem schweren Verkehrsunfall im Fahrzeug eingeklemmt wäre. Vor Ort fanden die Rettungskräfte ein ausgedehntes Trümmerfeld vor.

Der Fahrer eines SUV war in Stadt einwärtiger Fahrtrichtung unterwegs gewesen und kam dabei kurz vor der Baustelle Seetorpark nach rechts von der Straße ab. Er prallte mit seinem Wagen zunächst gegen das Betonfundament einer Baustellenampelanlage. Das tonnenschwere Betongewicht wurde dabei um mehrere Meter versetzt. Ebenso wurden ein Elektroverteilerkasten und ein Bauzaun beschädigt. Das Fahrzeug überschlug sich anschließend und kam völlig zerstört auf der Straße zum Liegen. Der Fahrer wurde durch den Aufprall in seinem deformierten PKW eingeschlossen.

Die Feuerwehr konnte den Mann mit hydraulischen Rettungsgeräten schnell befreien und an den Rettungsdienst übergeben. Trotz des heftigen Unfallgeschehens wurde der Mann augenscheinlich nur leicht verletzt. Er wurde zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Aufwendig gestaltete sich die Räumung der Unfallstelle. Die komplette Baustellenampelanlage drohte nach dem Unfall umzustürzen. Um den angeschlagenen Ampelmast wieder in Position zu bringen, kam der Kranwagen der Berufsfeuerwehr Nürnberg zum Einsatz. Mit Unterstützung des Verkehrsbetriebes, des Energieversorgers und einer Fachfirma für Baustellenabsicherungen wurden die Unfallfolgen beseitigt. Auch Teile der Straßenbahnoberleitung mussten demontiert werden.

Nach Abschluss der polizeilichen Unfallaufnahme konnte die Ostendstraße nach gut zwei Stunden wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Feuerwehr Nürnberg war mit insgesamt 28 Einsatzkräften vor Ort.

Bericht online seit: 06.06.2022 14:08 (Tommy Rost, Redaktion)
Quelle: Berufsfeuerwehr Nürnberg