Sie befinden sich hier: Aktuell > Pressemeldung
Logo
Aktueller Einsatz

16.08.2022 13:48

Wasser in Wohnung

>> weiter zum Bericht

Pressemeldung - Nachrichten

15.08.2022 16:35

Verkehrsunfall auf der BAB A 73 – technische Rettung durch die Feuerwehr notwendig

>> weiter zum Bericht

Feuerwehr Aktuell

17.07.2022 09:00

Leistungsabzeichen "Wasser" 2022

>> weiter zum Bericht

Unwetterwarnungen

Pressemeldungen

23.09.2013 - Berlin/Nürnberg (bfn)

Sportlicher Erfolg für das TFA-Team der Feuerwehr Nürnberg

Erstmals nahmen Nürnberger Feuerwehrleute an der 7. Berlin Firefighter Combat Challenge teil. Das gemischte Team aus freiwilligen und hauptamtlichen Feuerwehrleuten konnte sich im internationalen Bewerberfeld einige respektable Ergebnisse sichern.

"TFA" steht für "Toughest Firefighter Alive" und bezeichnet eine Reihe verschiedener sportlicher Leistungsvergleiche der Feuerwehren.

Die Berlin Firefighter Combat Challenge ist neben dem alljährlichen Stairrun (wir berichteten) ein solcher internationaler Wettkampf, der vom 4. bis 8. September 2013 zum siebten Mal am ehemaligen Flughafen Tempelhof in Berlin stattfand. Zum ersten Mal schloss sich dieses Jahr auch die 3. Europan Firefighter Combat Challenge, der europaweite Leistungsvergleich, direkt an den Wettbewerb an.Aus Nürnberg reisten eine Feuerwehrfrau und dreizehn Feuerwehrmänner aus sieben Freiwilligen Feuerwehren und der Berufsfeuerwehr nach Berlin, um sich den Herausforderungen der Wettkampfstrecke zu stellen.Dort mussten insgesamt fünf Disziplinen auf Zeit absolviert werden:Zunächst muss in voller Schutzausrüstung ein 19 kg schweres Schlauchpaket einen 12 Meter hohen Treppenturm hinaufgetragen werden. Danach muss ein weiteres Schlauchpaket mit einer Feuerwehrleine hochgezogen werden, ohne es zu verlieren. Nachdem ein 72,5 kg schweres Gewicht durch Schläge mit einem Vorschlaghammer eineinhalb Meter bewegt wurde, ist ein 42,5 Meter langer Slalomkurs zu durchlaufen und ein mit Wasser gefüllter Feuerwehrschlauch über circa 23 Meter zu ziehen, um mit dem Strahlrohr ein Ziel zu treffen. Abschließend muss noch eine etwa 80 kg schwere Übungspuppe über eine Strecke von 30 Metern transportiert werden.Ricarda-Sofie Meyer von der Freiwilligen Feuerwehr Nürnberg-Werderau ereichte hierbei mit einem Kollegen der Berufsfeuerwehr Hamburg in 2:22 Minuten den dritten Platz in der Wertungsklasse Tandem Mixed. Das zweite Nürnberger Zweierteam mit Christian Draxinger und Phillip Wolshöfer von der Berufsfeuerwehr verpasste die Schallmauer von unter zwei Minuten nur um wenige Hundertstelsekunden und erreichte damit den 22. Von 55 möglichen Plätzen. Auch die Staffeln erzielten mit Wettkampfzeiten zwischen 2:12 und 2:24 Minuten gute Leistungen. Renato Ravanelli von der Berufsfeuerwehr erreichte mit 2:18 Minuten im Einzelstart Platz 29 von 144 in seiner Altersklasse und rundete somit mit Platz 69 von 302 Startern in der Gesamtwertung die anerkennenswerte Leistung der Gruppe ab.

Das nächste Ziel für das TFA-Team Nürnberg steht bereits fest: Direkt nach dem Wettkampf beginnt die Vorbereitung für den 5. Berlin Firefighter Stairrun im Frühjahr nächsten Jahres. Hier müssen 39 Stockwerke eines Hochhauses in voller Ausrüstung über den Treppenraum zurückgelegt werden.

Bericht online seit: 24.09.2013 19:50 (Martin Schlelein, Redaktion)
Quelle: Berufsfeuerwehr Nürnberg