Sie befinden sich hier: Aktuell > Einsätze
Logo
Aktueller Einsatz

22.05.2022 00:20

Brand Mülltonne

>> weiter zum Bericht

Pressemeldung - Nachrichten

20.05.2022 23:30

Extremes Unwetter verursacht zahlreiche Einsätze im Bereich der Intergierten Leitstelle Nürnberg

>> weiter zum Bericht

Feuerwehr Aktuell

14.03.2022 20:00

Spendenaktion der Feuerwehr Nürnberg für die Feuerwehr in Charkiw

>> weiter zum Bericht

Unwetterwarnungen

Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Gartenstadt

Einsatz-Art Brandeinsatz
Einsatz-Nr. 003 / 2022
Datum 22.01.2022
Uhrzeit 16:55
Einsatzort Rotterdamer Straße
Bericht vom 23.01.2022 08:51 (tr)
Quelle © Tommy Rost, Redaktion

Brand Container

Am späteren Samstagnachmittag alarmierte die Leitstelle Nürnberg einen Löschzug der Berufsfeuerwehr, den Direktionsdienst, das TLF 24/50 der Feuerwache 4 sowie uns Ehrenamtliche der FF Gartenstadt zu einem gemeldeten Containerbrand im Hafengebiet.

Bereits auf der Anfahrt konnte ab der Hafenstraße eine Rauchentwicklung erkannt werden, so dass sich der Einsatz bestätigte. An der Einsatzstelle angekommen, waren größere Flammen im Außenbereich eines Recyclinglagers sichtbar. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr war kurz vor uns eingetroffen. Es erfolgte die Erkundung.

Mit dem LF-KatS erstellten wir eine Brandstellenleitung zur Vornahme eines C-Rohres mit einem Angriffstrupp unter Atemschutz. Parallel dazu wurde eine Wasserversorgung zu unserem Fahrzeug vom Hydranten aufgebaut. Im weiteren Verlauf erfolgte zur Sicherstellung der Wasserversorgung des HLF 1 der Berufsfeuerwehr die Einspeisung durch unsere Einheit. Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr nahmen jeweils einen Löschangriff zur Riegelstellung bzw. Brandbekämpfung vor.

Das LF 10/6 sowie der MTW rückten ebenso zur Einsatzstelle ab. Die Mannschaften unterstützten die Schlauchverlegungen und stellten weitere Atemschutzgeräteträger in Bereitstellung.

Während der Brandbekämpfung konnte auch ein Spezialgerät der FF Gartenstadt verwendet werden. Mit der Schnellangriffsschaumpistole vom LF 10/6 konnte gezielt zum Abschluss der Löscharbeiten, bei Anschluss an das eingesetzte C-Rohr, das Brandgut mit Schaum bedeckt werden.

Nach ca. 1 Stunde verließen wir die Einsatzstelle und rüsteten uns auf den verschiedenen Wachen der Berufsfeuerwehr mit neuen Atemschutzgeräten und Schläuchen aus.